Fragen zu.../Kasualien

Im Laufe des Lebens gibt es immer wieder Anlässe, die wir mit einem persönlich zugeschnittenen Gottesdienst begleiten. An wichtigen Punkten des Lebens ist es gut, dass man für Menschen und ihre Situation beten, sie segnen, oder sich in einem gemeinsamen Gottesdienst an Gott wenden kann, um Begleitung und Trost zu erleben.

Dazu gehört natürlich die Taufe, die Konfirmation, die Trauung und die Beerdigung als sogenannte „Kasualien“. Aber auch die Goldene Hochzeit oder die Jubelkonfirmation im Frühjahr, als auch Andachten oder Hausabendmahl bei Menschen die nicht mehr mobil genug sind, aber im Kreise der Familie eine kleine gottesdienstliche Feier mit Lied und persönlichem Gebet wünschen, gehören dazu.

Die folgenden Unterpunkte wollen darüber informieren, was für die je unterschiedlichen Anlässe zu beachten ist. In jedem Fall können sie sich jederzeit an den Gemeindepfarrer wenden, um die Einzelheiten zu besprechen.

Zur eigenen Orientierung und Vorbereitung möchte ich auf die Internetseite unserer Landeskirche hinweisen. Für Vieles gibt es dort Hinweise und Erklärungen als auch Links, wo man noch mehr findet ( z.B. Taufsprüche oder anderes).

Bitte denken sie aber bei allem persönlichem Zuschnitt und aller persönlicher Mitgestaltung, dass nicht jeder Pop Song oder jedes Volkslied, das man mal im Fernsehen gehört oder gesehen hat auch wirklich zu einem Gottesdienst passt, auch nicht alle Internetseiten bieten wirklich gutes Material, und auch unsere Kantorin kann nicht alle musikalischen Wünsche aufnehmen.

So kann es auch mal sein, dass gewisse Elemente schwerlich in einem Gottesdienst unterzubringen sind, nehmen sie diese dann doch beim privaten Fest auf, was ja auch eine Möglichkeit ist.

www.gratis-besucherzaehler.de